Reisen: Autobahn vs. Landstraße

Auf dem Weg in die Ferien lotste mich mein Navi über die Autobahnen – klar: der schnellste Weg. Wir waren auf dem Weg in den Norden, wollten an Hamburg vorbei Richtung Lübeck, und wir waren bis dahin super durchgekommen. Das Navi zeigte uns nur noch 1 h bis zum Ziel an. Yeah! Und dann kam„Reisen: Autobahn vs. Landstraße“ weiterlesen

Paris: Les Puces – Der Flohmarkt in St. Ouen

Wer Flohmärkte liebt und gern stöbern und shoppen geht, darf sich den Flohmarkt in St. Ouen am Porte de Clignancourt nicht entgehen lassen. Man darf sich das nicht als Flohmarkt, wie man ihn hier in Deutschland kennt, vorstellen, wo ein paar Händler ihre Tische aufbauen und dort den Ramsch, den sie loswerden wollen, zu Spottpreisen„Paris: Les Puces – Der Flohmarkt in St. Ouen“ weiterlesen

Paris: Die Gärten von Versailles

Wer sich unbedingt das Bett von Louis XVI anschauen will, kann das gerne tun, muss aber mit ca. 2 Stunden Wartezeit rechnen – zu Ostern ca. 4 Stunden. Daher empfehle ich euch, lieber durch die Gärten von Versailles zu lustwandeln.Generell ist der Eintritt in die Gärten kostenfrei, es sei denn, es findet gerade eine Veranstaltung„Paris: Die Gärten von Versailles“ weiterlesen

Paris: Cimetière du Père Lachaise

Der Friedhof Père Lachaise ist ein ungewöhnliches, aber beliebtes Ausflugsziel. Der Friedhof fand seinen Anfang bereits 1803, wurde dann immer mehr erweitert und hat heute riesige Ausmaße. Das besondere an diesem Ort sind nicht nur die teilweise steinuralten Gräber und Mausoleen, sondern auch, dass hier viele Berühmtheiten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, unter anderem Oscar„Paris: Cimetière du Père Lachaise“ weiterlesen

Paris: Quartier Latin & Jardin du Luxembourg

Das Quartier Latin ist an sich keine Sehenswürdigkeit, jedoch lohnt sich ein Ausflug in dieses Viertel – besonders wenn man Bücher liebt.  Das Quartier Latin ist das ehemalige Studentenviertel von Paris, von daher auch der Name (lateinisches Viertel), da die Studenten und Gelehrten dort eine Zeit lang ausschließlich Latein sprachen. An dem Ort der Erleuchteten„Paris: Quartier Latin & Jardin du Luxembourg“ weiterlesen

Paris: Les Catacombes – das Reich der Toten

Paris ist auch von unten schön.  Die alten Steinbrüche unterhalb Paris wurden früher nicht nur als Steinlieferant genutzt, sondern auch als Aufbewahrungsstätte für die Gebeine Verstorbener. Gerade in den Zeiten der Epidemien und schlechter medizinischer Versorgung waren die Friedhöfe oft überbelegt, so das mehrere Verstorbene ein Grab teilen mussten. Daher boten sich die Steinbrüche zur„Paris: Les Catacombes – das Reich der Toten“ weiterlesen

Amsterdam für einen Tag – morgens hin, abends zurück

Einen freien Tag sollte man genießen und vor allem nutzen. Und da ich in Osnabrück wohne und der Zug von dort aus lediglich 2,5h nach Amsterdam braucht, habe ich mich für einen Abstecher in die niederländische Hauptstadt entschieden. Die Bahntickets gab es zum Sonderpreis. Morgens um 07:53 Uhr los und abends um 17:00 Uhr wieder„Amsterdam für einen Tag – morgens hin, abends zurück“ weiterlesen

Paris: Musée de Montmartre

Um 10:00 Uhr – und keine Minute früher – öffnet das Musée de Montmartre in der  Rue Cortot. Wenn ihr also euer Frühstück am Place du Tertre etwas ausgedehnt und euch im kleinen Parc Bleustein erholt habt, könnt ihr nun mit dem Kulturprogramm beginnen. Das Musée de Montmarte befindet sich im Haus des Malers Auguste Renoir.„Paris: Musée de Montmartre“ weiterlesen

Paris: Montmartre-Viertel

Das Montmartre-Viertel ist so eine Sache. Auf der einen Seite des Hügels ist des dreckig und heruntergekommen, es wimmelt von Billigläden und es herrscht dort verdammt viel Verkehr. Auf der anderen Seite des Hügels… da ist das Künstlerviertel. Nachdem man um 07:00 Uhr morgens den Sonnenaufgang an der Sacre Coeur Basilika genossen hat, sollte man„Paris: Montmartre-Viertel“ weiterlesen

Paris: Die Basilika Sacre Coeur

Paris ist meine Stadt… Einmal im Jahr mache ich mich, an einem kinderfreien Wochenende, auf und bringe viele Kilometer zwischen mir und meine Wohnstadt. Ich war bisher 9 mal in Paris. Es ist wie ein Ritual. Wenn der Bus mich im Montmartre-Viertel rauslässt, stelle ich mich auf den Bürgersteig und atme ein. Und wie jedes„Paris: Die Basilika Sacre Coeur“ weiterlesen